Indikationen

Indikationen für die tiefenpsychologische Psychotherapie: 

  • Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen
  • Depressionen
  • Angststörungen und Panikattacken, sofern keine Verhaltenstherapie indiziert ist
  • Somatoforme Störungen (körperliche Beschwerden, die eine psychische Ursache haben)
  • Zwangsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen, sofern keine Psychoanalyse indiziert ist
  • sexuelle Störungen, Störungen der Sexualpräferenz (Fetischismus, Voyeurismus, Sadomasochismus, Exhibitionismus)
  • Störungen der Bindungsfähigkeit (Unvermögen, Unfähigkeit sich auf  Beziehungen einzulassen)
  • Essstörungen
  • Schizophrenie, schizoaffektive Störungen, Psychosen, sofern kein akuter Schub oder akute, psychiatrische Behandlung indiziert ist (begleitende, stützende Psychotherapie)
  • süchtiges Verhalten

 

Meine Schwerpunkte:

  • Somatoforme Störungen (körperliche Beschwerden, die eine psychische Ursache haben)
  • Traumafolgestörungen
  • Störungen der Bindungsfähigkeit (Unvermögen, Unfähigkeit, sich auf eine partnerschaftliche Beziehung einzulassen)
  • Nicht-stoffliche Süchte (z.B. Arbeitssucht, etc.)
  • sexueller Missbrauch von Männern und Frauen
  • Störungen der Sexualpräferenz (z.B. Fetischismus, Voyeurismus, Sadomasochismus, Exhibitionismus)
  • Psychoonkologie - tiefenpsychologische Therapie der Patienten mit Krebserkrankungen
  • akute Belastungsreaktionen (Trauerarbeit, Sterbebegleitung in Absprache mit dem behandelnden Arzt)

 

Folgende Störungen behandele ich nicht:

  • psychische Störungen, die bedingt sind durch organische Prozesse (Demenz, Delir)
  • stoffliche Süchte Cannabis, Kokain, Heroin
  • Alkoholkrankheit
  • dissoziative Störungen bsp. Konversionsstörungen
  • Essstörungen, wenn sie als führendes Symptom im Vordergrund stehen
[Praxis-Home] [Qualifikationen] [Therapieinhalte] [Indikationen] [Downloads] [Praxisorganisation] [Bonding] [Workshops] [Therapieangebote] [Was ist neu ?] [Anfahrt] [Gästebuch] [Links] [Impressum]